F

Foto: © 2015 DreamWorks Animation L.L.C.

“Teletubbies” meets “Star Wars”

Eine schlimme Prüfung für Eltern ist die Zeit, wenn die durch ihre Kindergartenfreunde infizierten lieben Kleinen auf einmal darauf bestehen, die “Teletubbies” zu gucken. Die populäre TV-Sendung wurde zwar 2001 womöglich auch wegen ihres bedenklichen Einflusses auf die Sprachentwicklung der Allerkleinsten abgesetzt. Doch im Zeitalter von online jederzeit verfügbaren Inhalten ist das nur ein schwacher Trost. Jetzt droht neues Unheil für Eltern: Der putzige kleine Alien Oh, Star des neuesten Dreamworks-3D-Animationsfilms “Home – Ein smektakulärer Trip” von Tim Johnson, redet ein ähnlich fürchterliches, wenngleich auch wortschatzreicheres Kauderwelsch wie die Teletubbies. Aber selbst wenn man als Erziehungsberechtigter darüber hinweghören mag oder kann: Auch die Figuren und Späße des Buddy-Films sind alles andere als einfallsreich.